Die ATSPB wurde 1971 unter seinem ursprünglichen  Namen ÖAPP gegründet. Die Gesellschaft wird von einem durch  die Generalversammlung gewählten Vorstand geleitet. Derzeit befindet  sich die ATSPB -Leitung an der Universität Salzburg. Die ATSPB gehört  dem FESPB (Federation of European Societies of Plant Biology) an.

Die ATSPB versucht alle Aspekte der experimentellen  Pflanzenbiologie zu fördern, von der molekularen Zellbiologie und  Biochemie bis zur Ökophysiologie.

Die ATSPB organisiert jedes zweite Jahr  eine Fachtagung in Österreich, die auch für Nicht-Mitglieder  offen ist. Tagungsorganisation und Tagungspräsidentschaft werden  von Mitgliedern aus jeweils wechselnden Instituten Übernommen.

 Die ATSPB ist offen für jeden, der  an Pflanzenbiologie interessiert ist und der den Arbeitskreis unterstützen möchte.

Die ATSPB versteht sich als ein Forum, das  den Kontakt und die Kommunikation innerhalb der Österreichischen  Forschungslandschaft intensivieren hilft.

Die ATSPB fühlt sich der Förderung des wissenschaftlichen  Nachwuchses verpflichtet. Neben Ermäßigungen auf den eigenen  Tagungen wird vor allem auch der Austausch und die Kommunikation junger  Wissenschafter innerhalb Österreichs finanziell unterstützt.  Formlose Anträge sind an den Vorstand zu richten.
 

                                                                                         Über uns                                                                                             

AUSTRIAN SOCIETY OF PLANT BIOLOGY (ATSPB)

Verein Österreichischer Arbeitskreis für Pflanzenphysiologie ÖAPP